Projektmanager*in Regionales Sturzflutmanagement (W/M/D)

08.12.2023

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, vorläufig befristet bis 30.09.2026 zur Umsetzung des Projekts „Interkommunales Anpassungskonzept für Starkregen und Sturzfluten mit einem multifunktionalen, resilienten Ansatz (AresA)“ in Teilzeit eine*n Projektmanager*in Regionales Sturzflutmanagement (m/w/d) in der Zukunftsregion Rupertiwinkel. 

Ihre Aufgaben

  • Steuerung des Projektes „Interkommunales Anpassungskonzept für Starkregen und Sturzfluten mit einem multifunktionalen, resilienten Ansatz (AresA)“, Verwaltung des Projektbudgets, Koordination von Projektabläufen
  • Organisation und Moderation von Fachakteurstreffen, Koordination der Zusammenarbeit mit allen relevanten Stellen und Trägern öffentlicher Belange (z.B. Kommunen, Landkreis, Feuerwehren, Wasserwirtschaftsamt, …)
  • Erstellung von Projektinformationen und Präsentationen, Öffentlichkeitsarbeit zur Bewusstseinsschärfung und Sensibilisierung der Bürger:innen (Presseberichte, Contentpflege auf der Website), Organisation von Veranstaltungen
  • Koordination sämtlicher Termine, Anlaufstelle für Schriftverkehr, Koordination von Projektabläufen
  • Datensammlung, -betreuung, Aufbereitung von Fachdaten und Erstellung von Berichten
  • Unterstützung bei Ausschreibungen und Vergaben von externen Leistungen

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaftslehre, Wirtschafts- oder Umweltingenieurwesen, Regionalmanagement oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Kenntnisse im Projektmanagement
  • Interesse an den Themen Hochwasserschutz und Naturschutz
  • Gute Kenntnisse in MS Office
  • Gute Kommunikationsfähigkeit und Dienstleistungsorientierung
  • Fähigkeit zum eigenständigen Arbeiten und konzeptionellen Denken verbunden mit Verantwortungsbereitschaft und Organisationsgeschick
  • Team- und Netzwerkfähigkeit
  • Belastbarkeit und zeitliche Flexibilität (ggf. bei Abend- /Wochenendterminen)
  • Sie sind im Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B und bereit, Ihren privaten PKW für dienstliche Zwecke gegen Wegstreckenentschädigung einzusetzen.
  • Kenntnisse von Verwaltungsabläufen wären von Vorteil

Unser Angebot

  • Eine Teilzeitstelle mit 30 Wochenstunden, die für die Projektdauer vorerst bis 30.09.2026 befristet ist.
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienst (TvöD) bis zu EG11
  • Leistungsgerechte Bezahlung und betriebliche Altersversorgung
  • Ein interessantes und anspruchsvolles Aufgabengebiet mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung
  • Hybrides Arbeiten (Büro in Kirchanschöring und Homeoffice)
  • Arbeiten in einem innovativen Team

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann reichen Sie bitte Ihre aussagekräftige Onlinebewerbung bis spätestens 15.02.2024 per Mail unter ile@zukunftsregion-rupertiwinkel.bayern ein.

Für Fragen steht Ihnen Frau Lisa Seehuber (Tel.: 0151 420 748 32) gerne zur Verfügung. 

Schwerbehinderte Bewerber/ -innen werden bei im wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Eingehende Bewerbungen verarbeiten und speichern wir aufgrund Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b Datenschutz Grundverordnung (DSGVO). Ihre Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.